Logo des Seniorentreffs
Link zu unserem Chat Link zu den lokalen Treffs und Gruppen Link zu den Blogs Link zu den Lebensbereichen Link zu den Kleinanzeigen Link zu Ratgeber Sicherheit Link zu Partner Seniorenportal
Benutzername: Passwort:
Registrieren
 Community-Spalte
Benutzerdefinierte Suche
Anzeige

Komplett neues Thema zum Brett "Plaudereien" eröffnen:
Seite : 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 >> (6 Seiten)

Redensarten auf die Schliche kommen


  • Redensarten auf die Schliche kommen
    geschrieben von mane am 15.03.2017 10:54

    Hallo Ihr Lieben,

    habt Ihr Lust, Redensarten, Sprüchen, Begriffe u.a. auf ihre Bedeutung oder ihren Wahrheitsgehalt zu durchleuchten?
    Ich fange mal an:

    Bei meinem morgentlichen Bummel durch den Seniorentreff bin ich über einen Spruch gestolpert, der immer wieder verwendet wird, für mich aber wenig aussagekräftig ist:

    "Es geht mir ums Prinzip!"

    Was meint Sie oder Er damit? Liegt dem "Prinzip" eine Regel zugrunde, die gültig ist oder geht es nur um das Rechthaben? Darum, auf etwas zu beharren, egal ob es richtig oder sinnvoll ist?

    Wann geht es Euch ums Prinzip?
    Gruß Mane

    Autor:  w mane
    Beiträge 3780
     
  • Re: Redensarten auf die Schliche kommen
    geschrieben von SamuelVimes am 15.03.2017 11:10 als Antwort auf mane vom 15.03.2017 10:54

    Für mich bedeutet das:
    Ein Prinzip ist ein Grundsatz oder Maßstab des Handelns, der einen Mensch leitet.
    Es geht nicht um Details oder Nebensächlichkeiten über die man streiten kann.

    Es gibt auch Menschen, die sagen:
    Der Satz ist eine Art Totschlagargument, wenn einem nichts mehr einfällt.
    Bleibt - so glaube ich - jedem selbst überlassen wie man das sieht-
    Ich halte an meinen Prinzipien fest...

    LG
    Sam

    Autor:  m SamuelVimes
    Beiträge 229
     
  • Re: Redensarten auf die Schliche kommen
    geschrieben von mane am 15.03.2017 12:05 als Antwort auf SamuelVimes vom 15.03.2017 11:10

    Hallo Sam,

    ich halte es für sinnvoll, von Zeit zu Zeit seine "Prinzipien" (Meinung, Glaubenssatz) zu hinterfragen, denn manchmal sind es gar nicht die eigenen, sondern wir haben sie von anderen übernommen - oder die Zeit hat sie überholt.
    Was ist, wenn wir mit Menschen zusammenleben, die ganz andere Prinzipien haben, um die es ihnen geht, z.B. unsere Kinder oder Göttergatten?

    Da fällt mir ein Spruch ein, den (früher?) manchmal Väter zu ihren "renitenten" Jugendlichen gesagt haben sollen: "Solange du deine Füße unter unseren Tisch stellst....!" Dieses Prinzip gehört meiner Meinung nach in die Tonne.
    Mane

    Autor:  w mane
    Beiträge 3780
     
  • Re: Redensarten auf die Schliche kommen
    geschrieben von Tine1948 am 15.03.2017 12:26 als Antwort auf mane vom 15.03.2017 12:05

    Kommt drauf an, mane... Wenn ich sage, dass es mir ums Prinzip geht, Andersdenkenden zuzuhören, dann würdest du nicht wollen, dass ich das immer wieder hinterfrage. Andererseits: ( an die eigene Nase fassend): Prinzipiell möchte ich immer gewaltfrei kommunizieren, aber manchmal geht der Gaul mit mir durch (auch im ST). Da bist du schon viel weiter als ich. Ich wünsche dir einen schönen Tag, Barbara

    Autor:  w Tine1948
    Beiträge 104
     
  • Re: Redensarten auf die Schliche kommen
    geschrieben von mane am 15.03.2017 13:40 als Antwort auf Tine1948 vom 15.03.2017 12:26

    Du hast recht, Barbara - es kommt darauf an. Wie wichtig uns unser "Prinzip" oder unsere, als richtig eingeschätzte Haltung ist.
    Was aber für mich nicht heißt, dass sie unumstößlich ist und nicht darüber diskutiert werden darf. Das haben wir ja auch bereits in dem betreffenden Thread getan.

    Oder, ist es nicht sinnvoll über Prinzipien zu streiten/diskutieren, wie Sam schreibt? Weil die Menschen unterschiedliche Prioritäten haben?

    Auch dir einen schönen Tag,
    Mane

    Autor:  w mane
    Beiträge 3780
     
  • Re: Redensarten auf die Schliche kommen
    geschrieben von Tine1948 am 15.03.2017 17:07 als Antwort auf mane vom 15.03.2017 13:40

    Liebe Mane, ich bin überzeugt, dass Prinzipien etwas ganz wichtiges in unserem persönlichen Wertesystem darstellen. Jedoch: Es gibt die durch Nachdenken, Überprüfen, und für sich selbst als die Richtigen erkannten, von denen spreche ich gerade. - Daneben gibt es aber auch übernommene Prinzipien, die man sich zugelegt hat durch Erziehung, gesellschaftliches Umfeld, religiöse Prägung. Und an die glaube ich nur bedingt, oder erst, wenn sie durch meinen aufmerksamen Denkapparat und Wertekanal gegangen und für gut befunden werden. Wahrscheinlich gibt es einige Menschen, deren Prinzipien übernommen und nicht überprüft sind. Da kann man sicher versuchen zu diskutieren, besonders mit jungen Menschen, den eigenen Kindern oder Enkeln, die noch nicht gänzlich erwachsen sind. Wichtig ist dabei die Wertschätzung für die andere Wertewelt des Gegenübers. Wobei ich nicht meine, dass man sie klaglos akzeptieren soll, sondern dass man sie durch Fragen und Zuhören erst einmal kennenlernen darf, und gleichzeitig wenn man seine kritische Einstellung dazu nicht verbergen muss.

    Wo ich das Diskutieren gänzlich nutzlos finde, ist bei Prinzipienreitern. Denen gehe ich, wo immer möglich, aus dem Weg .

    Und zu einem Teilgebiet der Prinzipien, nämlich zur 'Pflicht', lese ich grade einmal wieder total erschüttert im Roman 'Die Deutschstunde'. ! Ein wunderschöner Nebeneffekt: Ich wusste gar nicht mehr, wie eindringlich und bildhaft seine Sprache ist, manchmal kann ich die Nordsee riechen.
    Schönen Abend, Barbara

    Autor:  w Tine1948
    Beiträge 104
     
  • Re: Redensarten auf die Schliche kommen
    geschrieben von Morrison am 15.03.2017 17:45 als Antwort auf mane vom 15.03.2017 10:54

    Hallo mane,

    ich finde, hier PRINZIP ist das sehr schön erklärt.

    Erst gestern las ich das im Forum "mir gehts ums Prinzip" (und ich denke, mane, hier hast du es aufgegriffen
    dass es nicht wirklich ums Prinzip geht, sondern um das letzte Wort, wenn weitere Argumente fehlen. Genauso habe ich es auch schon oft gehört und hatte den gleichen Eindruck.

    Morrison

    Autor:  w Morrison
    Beiträge 5492
     
  • Re: Redensarten auf die Schliche kommen
    geschrieben von mane am 16.03.2017 12:25 als Antwort auf Tine1948 vom 15.03.2017 17:07

    Liebe Barbara,

    wenn wir sagen: "Es geht hier ums Prinzip", wollen wir eher, wie auch Morrison schreibt, das letzte Wort haben, wenn uns die Argumente ausgehen.

    Geht es um Prinzipien, die aus unserem Wertesystem heraus entstanden sind, meinen wir Grundsätze/Regeln, nach denen wir leben wollen, auch, weil sie uns das Leben erleichtern und überschaubarer machen. Wir halten an ihnen fest, weil wir uns selbst treu bleiben möchten. Da mache ich für mich Einschränkungen, was die Dauer von Prinzipien betrifft, in der ich an ihnen festhalte. Wir entwickeln uns weiter - was in jungen Jahren für mich galt, änderte sich mit der Zeit. Manche Prinzipien waren dann überholt und gaben wenig Raum um sich weiterzuentwickeln.
    Galt für mich in jungen Jahren das Prinzip, immer bei der Wahrheit zu bleiben, habe ich gelernt, dass ich das nicht absolut sehen darf und dass unter Umständen, eine Lüge erlaubt sein darf.
    Ich möchte die Fähigkeit haben, mich zu ändern, wenn ich erkenne, dass ich mich verrenne. Manchmal liegen Prinzipien auch im Widerstreit mit anderen Prizipien ("Du darfst nicht töten" und Abtreibung). Ich behalte mir offen, eine mir einst gesetzte Regel zu überdenken und gegebenenfalls zu brechen.

    Ein "Prinzipienreiter" ist Morrisons Link zufolge, ein Mensch, der Grundsätze übertreibt und buchstäblich "zu Tode reitet". Morrison, ich denke, wir meinen denselben Thread.
    Gruß Mane

    Autor:  w mane
    Beiträge 3780
     
  • Re: Redensarten auf die Schliche kommen
    geschrieben von kunvivanto am 16.03.2017 13:14 als Antwort auf Morrison vom 15.03.2017 17:45

    Da finde ich Groucho Marx sympathisch:
    "Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere."

    Autor:  m kunvivanto
    Beiträge 562
     
  • Re: Redensarten auf die Schliche kommen
    geschrieben von Tine1948 am 16.03.2017 13:48 als Antwort auf mane vom 16.03.2017 12:25

    Jetzt verstehe ich etwas nicht, liebe Mane und liebe Morrison, ich dachte, hier im ST ist cross-threading nicht so gern gesehen? Warum geht ihr nicht öffentlich auf die gemeinte Person und den gemeinten Thread ein? Oder stehe ich grad auf dem Schlauch? Bitte klärt mich auf. Frühlingsgrüsse aus der Schweiz, Barbara

    Autor:  w Tine1948
    Beiträge 104
     
Völlig neues Thema zum Brett "Plaudereien" eröffnen:     
Seite : 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 >> (6 Seiten)
Die Autoren der Beiträge vertreten ihre persönliche Meinung, für die der Seniorentreff nicht haftet.
Du kannst diese Diskussion mit Deinen Freunden teilen:
  
          Thema drucken    Freunde einladen Freunde einladen

Tagesschau | Karikatur des Tages | Tagesrezept | Zitate | Spiele | Rabattecke | Buchladen

WERBUNG

Anwesend:
Flüchtlingshilfe
spacer
spacer
spacer
 ... mehr auf unseren Seiten:
spacer
spacer
spacer
Es haben Geburtstag: Kerze
spacer
 w Enzian  (78)  w Majorie  (77)  w Pfaffi  (72)  w Karin_46  (71)  w lilalu  (69)  m Oldiebutgoldie  (69)  m ludbie  (68)  w slavka  (68)  w himmelkatze  (67)  w Neuschwedin  (67)  m Sukram  (65)  m nobbi63  (65)  m mann  (65)  m ernst5327  (64)  w Zoe60H  (62)  w Angelika59  (61)  w Widder-Dame60  (61)  m masseur-1959  (58)  m Triviali  (46)  w Schweizerin  (43)
Interaktives PDF als Hilfe zur Orientierung im Seniorentreff

Mitgliedersuche:
Geschlecht:
Loginname
Nachname
Ort
PLZ



Besucher jetzt online
lesend:127
davon angemeldet:31
Mitglieder:13469 
Zum Fernsehprogramm von rtv


Impressum | Partner | Newsletter | Hilfe | Häufige Fragen | Unterstütze den Seniorentreff | Schalte Werbung

Zum Amazon-Partnershop des Seniorentreffs

ANZEIGE