Logo des Seniorentreffs
Link zu unserem Chat Link zu den lokalen Treffs und Gruppen Link zu den Blogs Link zu den Lebensbereichen Link zu den Kleinanzeigen Link zu Ratgeber Sicherheit Link zu Partner Seniorenportal
Benutzername: Passwort:
Registrieren
 Community-Spalte
Benutzerdefinierte Suche
Anzeige

Komplett neues Thema zum Brett "Gesundheit" eröffnen:
Seite : << 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 >> (13 Seiten)

Tabuthema Depressionen:


  • Re: Tabuthema Depressionen:
    geschrieben von schorsch am 21.04.2017 10:02 als Antwort auf marina vom 20.04.2017 17:35

    Schon darüber zu reden/schreiben kann aber hilfreich sein.

    Autor:  m schorsch
    Beiträge 14620
     
  • Re: Tabuthema Depressionen:
    geschrieben von Femmefatale am 21.04.2017 10:10 als Antwort auf schorsch vom 21.04.2017 10:02

    Vor allem dann, wenn man sieht, dass man mit dieser Erkrankung nicht alleine da steht, sondern dass es noch mehr Betroffene gibt, von denen man das auch nicht angenommen hätte.

    LG, ff

    Autor:  w Femmefatale
    Beiträge 788
     
  • Re: Tabuthema Depressionen:
    geschrieben von kunvivanto am 21.04.2017 10:34 als Antwort auf Femmefatale vom 21.04.2017 10:10

    Zitat von Femmefatale
    Vor allem dann, wenn man sieht, dass man mit dieser Erkrankung nicht alleine da steht, sondern dass es noch mehr Betroffene gibt, von denen man das auch nicht angenommen hätte.
    Das ist ein Mittel, das ich bei meinen Kunden gern einsetze: Ich sage ihnen auf Grund der Prävalenzliste, wie viel Menschen bundesweit gerade das gleiche Problem haben (Depri 12Mio), dass es also normal und gut behandelbar ist. Das ist ein wertvoller Anschub.

    Autor:  m kunvivanto
    Beiträge 717
     
  • Re: Tabuthema Depressionen:
    geschrieben von xenia am 21.04.2017 11:01 als Antwort auf britti vom 09.04.2017 16:17

    Dein Text zeugt für mich davon, dass da noch ein wenig
    Nachholbedarf in Bezug auf Depressionen besteht, oder
    du eine manifeste Meinung hast, wie und warum es zu
    Depressionen kommen kann.

    Nun denn, das ist deine Einstellung. Meine ist eine
    andere, weil ich über Erfahrungswerte verfüge

    Gruß, xenia

    Autor:  w xenia
    Beiträge 184
     
  • Re: Tabuthema Depressionen:
    geschrieben von SonjaB5 am 21.04.2017 12:07 als Antwort auf xenia vom 21.04.2017 11:01

    Warum kommt es zu Depressionen? Das 'weiss' doch niemand. Da gibt es doch immer noch nur Vermutungen. Genetisch, Schlimmes erlebt oder seit Neuestem... Bakterien im Darm.

    Autor:  w SonjaB5
    Beiträge 36
     
  • Re: Tabuthema Depressionen:
    geschrieben von kunvivanto am 21.04.2017 12:11 als Antwort auf SonjaB5 vom 21.04.2017 12:07

    Das kann man im Einzelfall in der Regel als Fachkraft durch die Anamnese heraus bekommen.
    Und jeder Fall ist anders, also sind Pauschalaussagen in Foren sinnlos. Das mit der Lebensfreude, was britti schrieb, ist allerdings ein guter Schutzfaktor für nahezu alle Formen.

    Autor:  m kunvivanto
    Beiträge 717
     
  • Re: Tabuthema Depressionen:
    geschrieben von SonjaB5 am 21.04.2017 12:22 als Antwort auf kunvivanto vom 21.04.2017 12:11

    Oh ja, die Fachkraft! Eine solche hat mich auch schon einmal mit sinnlosen 'Wochenaufgaben' verärgert (u.a., dass ich mich unbedingt von meinem Partner trennen soll, sofort die Wohnung wechseln müsste etc.). Man muss auch da aufpassen, wem und wie lange man sich solchen Menschen anvertraut.

    Autor:  w SonjaB5
    Beiträge 36
     
  • Re: Tabuthema Depressionen:
    geschrieben von werderanerin am 21.04.2017 12:24 als Antwort auf marina vom 20.04.2017 17:35

    Was stört dich daran..., hier kann sich doch Jeder einbringen, wenn er möchte oder auch nicht... und auch daran Erkrankte können selbst entscheiden, ob sie dazu schreiben möchten...Niemand wird gezwungen und allein darüber schreiben, kann doch helfen...warum diese negativen Aussagen...

    Kristine

    Autor:  w werderanerin
    Beiträge 1158
     
  • Re: Tabuthema Depressionen:
    geschrieben von kunvivanto am 21.04.2017 13:10 als Antwort auf SonjaB5 vom 21.04.2017 12:22

    Es gibt solche und solche. Robert Lembke sagte dazu: "Es gibt Hilfsarbeiter in allen Berufen."
    Meine 1. Depressionskundin ist von einer Fachärztin zu mir (Heilpraktiker) gewechselt, weil die andere nur unengagiert Beschäftigungstherapie betrieben hat. Bei mir hat sie nur 13 Sitzungen gebraucht, und es ging ihr danach besser, als vor der Depri. Empathie und Engagement sind wichtige Faktoren, aber nicht bei jedem vorhanden.
    Der Arzt, bei dem ich Mitte 20 wegen meiner 2.Depri war, hat mich nur 2x gesehen: Beim 1.Mal, als er mir einfach ein Medi in die Hand drückte, und beim 2.Mal, als er eine kritisch-verantwortungsvolle Frage zum Beipackzettel einfach abgebügelt hat: "Sie sollen nicht lesen, sondern einnehmen."
    Du hast in dem Punkt Recht: Man muss aufpassen, wem und wie lange man sich solchen Menschen anvertraut. Leider sind gerade Depressive in ihrer Niedergeschlagenheit da oft zu schwach dazu.

    Autor:  m kunvivanto
    Beiträge 717
     
  • Re: Tabuthema Depressionen:
    geschrieben von olga64 am 21.04.2017 16:35 als Antwort auf kunvivanto vom 21.04.2017 13:10

    Zitat von kunvivanto
    xxxx Meine 1. Depressionskundin ist von einer Fachärztin zu mir (Heilpraktiker) gewechselt, weil die andere nur unengagiert Beschäftigungstherapie betrieben hat.


    Als genetisch Betroffene (erlebte als Kind eine depressive Mutter und Tante) und selbst "Befallene" würde ich grosse Probleme mit einem "Behandler" bekommen, der mich als Depressionskundin betitelt.
    Hinzu kommt bei mir aber auch,dass ich Heilpraktikern gegenüber und deren meist intransparenten Ausbildungsniveaus usw. mehr als skeptisch gegenüberstehe. Ein seriöser Therapeut würde auch sicher nicht zu einem anderen so despektierlich äussern, wie dies hier gemacht wird. ERscheint mir sehr unprofessionell.
    Meine Therapien erfolgten von niedergelassenen Fachärzten. Alles andere wäre auch zu teuer geworden, da meine Krankenversicherung nur Kosten anerkennt und übernimmt, wenn die entsprechende Fachexpertise und staatlich anerkannte Ausbildungskompetenz vorliegt.
    Mir hat es geholfen, sehr sogar, dass ich mein Leben gut weiterführen konnte und kann, aber auch bei der 'Erkenntnis, dass man einiges ruhen lassen
    und irgendwann nicht mehr hervorkramen soll.
    Wem es hilft, sich hier öffentlich (anonym) zu seinem persönlichen Leiden zu äussern, dem wünsche ich alles Gute dergestalt, dass diese Infos nicht in die falschen Hände gelangen, wie dies auf anderem Gebiet Kunden auch tagtäglich erfahren müssen. Olga

    Autor:  w olga64
    Beiträge 29314
     
Völlig neues Thema zum Brett "Gesundheit" eröffnen:     
Seite : << 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 >> (13 Seiten)
Die Autoren der Beiträge vertreten ihre persönliche Meinung, für die der Seniorentreff nicht haftet.
Du kannst diese Diskussion mit Deinen Freunden teilen:
  
          Thema drucken    Freunde einladen Freunde einladen

Tagesschau | Karikatur des Tages | Tagesrezept | Zitate | Spiele | Rabattecke | Buchladen

WERBUNG

Anwesend:
Joy
Flüchtlingshilfe
spacer
spacer
spacer
 ... mehr auf unseren Seiten:
spacer
spacer
spacer
Es haben Geburtstag: Kerze
spacer
 m Samorken  (80)  m justus39  (78)  w erison01  (74)  w Honigfee  (69)  w Honigfee48  (69)  w Minos  (69)  w Winterreise  (68)  w Provence  (68)  w sternlein  (65)  w evelyn1952  (65)  m countrymann1952  (65)  w Zauberhexe  (64)  w semmelchen  (62)  m Lury55  (62)  w templess  (61)  w leopoldine  (61)  w Nimue2011  (60)  m matze  (58)  w Dani61  (56)  w Dodo26  (53)  m catalitic  (53)  m mauritius26  (50)  w girli  (23)
Interaktives PDF als Hilfe zur Orientierung im Seniorentreff

Mitgliedersuche:
Geschlecht:
Loginname
Nachname
Ort
PLZ



Besucher jetzt online
lesend:13
davon angemeldet:2
Mitglieder:13398 
Zum Fernsehprogramm von rtv


Impressum | Partner | Newsletter | Hilfe | Häufige Fragen | Unterstütze den Seniorentreff | Schalte Werbung

Zum Amazon-Partnershop des Seniorentreffs

ANZEIGE