Anzeige
Logo des Seniorentreffs
Link zu aktuellen Beiträgen im Forum Link zu unserem Chat Link zu den Blogs Link zu den Lebensbereichen Link zu den Kleinanzeigen Link zu Ratgeber Sicherheit Link zu Partner Seniorenportal
Benutzername: Passwort:
Registrieren
 Community-Spalte
Berlin, vom Tiergarten bis zum KaDeWe  
Beitrag von  m jacare4 für die Gruppe: Streifzug kreuz und quer durch das deutsche Land  am 02.01.2017 (248x gelesen)
Berlin ist eine schöne Stadt. Wenn ich zu Fuß in der Stadt unterwegs bin, habe ich mehrere Lieblingsstrecken. Eine davon führt von der Straße des 17. Juni durch den Tiergarten, am Bahnhof Zoo vorbei, über den Breitscheidplatz, durch das Europazenter, dann die Tauentzienstraße entlang bis zum KaDeWe am Wittenbergplatz.

Gleich zu Beginn komme ich zu dieser herrlichen Ansicht. Der Tiergarten ist ein recht großer Park
mitten in Berlin. Es ist zu jeder Jahreszeit schön, hier zu sein. Die vielen breiten und schmalen Wege, die Teiche, die Blumenanlagen, die Denkmäler, die Liege- und Grillmöglichkeiten, die Bänke und auch die vielen Tiere. Es gibt im Tiergarten sogar wildlebende Füchse.


Eine Schwanenfamilie, das weiße Elternpaar und fünf fast ausgewachsene Jungtiere, kommt angeschwommen und hofft, etwas Futter zu bekommen.


Hinter der Schleusenbrücke liegen schon seit Jahren einige Hausboote.


Am Restaurant sind oben mehrere, im Sommer von dem wilden Wein überwucherte, "unverkäufliche" Gemälde angehängt.


Auf der linken Seite hört man die Stimmen der Bewohner des Zoologischen Gartens. Man kann sie zum Teil auch vom Spazierweg aus sehen. Es ist toll, dass sich Berlin das leistet, so eine große Fläche mitten in der Stadt für den Zoo zu erhalten. Auf der rechten Seite fahren, etwas erhöht,die Züge der Fern- und der S-Bahnen. Davor hat, wind- und wettergeschützt, der ein oder andere Obdachlose seinen Schlafplatz.


Dann kommt man zum Vorplatz vom Bahnhof Zoo. Das große Gebäude auf dem Foto ist das neu errichtete Waldorf-Astoria Hotel.


An der Fasanenstraße hat der Zirkus Flic-Flac sein Zelt aufgebaut.


Dann komme ich zum Breitscheidplatz. Es geht am Kino Zoopalast vorbei. Es lohnt sich, durch das Bikini Berlin zu bummeln, eine Mall mit sehenswerten Geschäften. Von einer Stelle aus, kann man die Pavianhorde auf dem Affenfelsen im Zoologischen Garten gleich nebenan beobachten.


Ich gehe hinüber auf den Breitscheidplatz zur modernen Kirche mit den kleinen blauen Fenstern. Der Platz ist jetzt gesichert mit breiten Betonpollern.


In der Kirche hat man einen Ort der Ruhe und Besinnung, auch wenn gleich dahinter der Verkehr über den Kurfürstendamm braust. Wir sind ja hier mitten im quirligen Berlin.






Berlin baut jetzt auch in die Höhe


Die alte Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche. Sie wurde im zweiten Weltkrieg sehr stark beschädigt und danach nicht wieder aufgebaut. Sie dient als Mahnmal, dass sich die Gräuel der Kriege nicht wiederholen mögen.


Im Inneren sind hervorragende Mosaiken aus der Kaiserzeit, zum Teil erhalten, zum Teil wieder hergestellt.




Im Europazenter kann man diese riesige Wasseruhr bestaunen, an ihr vielleicht sogar die Uhrzeit ablesen. Die Uhr geht über mehr als drei Etagen.


Im Europazenter gibt es viele Geschäfte, die nicht unbedingt mit dick gefülltem Geldbeutel betreten werden müssen. Hier ein Brunnen mit einem modern gehaltenem Café.


Die Tauentzienstraße mit Blick auf den Breitscheidplatz


und mit Blick auf das KaDeWe, das Kaufhaus des Westens. Als es noch die DDR gab, war dieses Kaufhaus in Westberlin so ziemlich am östlichen Rand der Stadt.


Das KaDeWe lockt mit tollen Waren, insbesondere in der Lebensmittelabteilung im 6. Stock. An manchen Tagen, z.B. kurz vor Weihnachten kann es sehr anstrengend sein, dort einzukaufen, weil unheimlich viele Menschen sich vor den exquisiten Waren drängen. Es ist schon etwas Besonderes, hier einzukaufen.


---

Wenn man von der Tauentzienstraße das KaDeWe betritt, kommt man unter diesem hängenden Weihnachtsbaum (Weihnachtsdeko) durch.


Natürlich sind auch die Schaufenster weihnachtlich dekoriert. Je nach Jahreszeit und Anlass natürlich anders.


Blick aus einem der großen Fenster in der Restaurantabteilung im 7. Stock. Man blickt hinunter auf den Wittenbergplatz mit dem Jugendstilbahnhof.


Dann geht es zurück mit der U-Bahn.



    Drucken    WeiterempfehlenWeiterempfehlen

Seite : 1 2 >> (2 Seiten)

ACHTUNG: Die neuesten Kommentare stehen oben | Kommentar hinzufügen
  • Kleine Anmerkung
    geschrieben von  w Schwedenfan  (68) am 15.02.2017 17:17

    Als Berlinerin habe ich den Bericht mit Freude gelesen und ie wirklich schönen Fotos betrachtet. Ich habe nur die kleine Anmerkung, dass Berlin über 1000 Hauptstadtfüchse beherbergt und die sich über das gesamte Stadtgebiet verteilen, also nicht nur im Tiergarten anzutreffen sind. Ich begegne einem oft in den Straßen auf meiner abendlichen Hunderunde. Zum Glück sind alle mit Ködern gegen Tollwur geimpft, stellen also keine Gefahr dar.

  • Danke
    geschrieben von  m jacare4 am 10.01.2017 09:27

    Liebe Omaberlin, Shangri-la, Gisa, Anjeli, Tina, Komet.

    Vielen Dank für Eure Kommentare. Es ist für mich immer schön, wenn ich merke, dass ich mit meinen Fotos Freude machen und Erinnerungen wecken konnte.

    Der Hinweis auf die große Gartenausstellung im Sommer ist für mich besonders wertvoll. Ich bin Mitte September auf jeden Fall wieder in Berlin. Da könnte ich einen Tag länger bleiben und die Ausstellung besuchen.

    Einen lieben Gruß. jacare4/Udo

    ---

    Diese Wichtel sind/waren im Europazenter fleißig bei der Arbeit, um uns Menschen Freude zu bereiten.





  • Danke
    geschrieben von  w Omaberlin  (69) am 08.01.2017 14:23

    Udo,Du hast mich wiedermal mit auf Tour genommen.
    Es ist schon eine Weile her,dass ich an diesen Ecken war.Es verändert sich viel in Berlin.
    Liebe Grüße Omaberlin

  • Danke :-)
    geschrieben von  w shangri-la  (66) am 08.01.2017 13:51

    Dieser Streifzug ist sehr schön beschrieben und dokumentiert. Jahrelang bin ich vom Hansaviertel aus diesen Weg gegangen, bis zum Wittenbergplatz und oft noch weiter.
    Ich habe es geliebt, Berlin zu Fuß zu erkunden und die geheimen Ecken zu entdecken, die den normalen Touris vorenthalten bleiben.

  • D A N K E,
    geschrieben von  w tina50  (53) am 08.01.2017 13:33

    lieber Udo, für die vielen Eindrücke von Berlin.

    Berlin ist immer eine Reise wert...und auch ich plane im Frühjahr/Sommer einmal wieder in die Hauptstadt mit der Bahn zu reisen.

    Mein Ziel soll die Bundesgartenschau in Berlin-Marzahn sein.
    Sie ist vom 13. April bis 15. Oktober 2017 unter dem Motto
    "Ein MEHR aus Farben" zu sehen.

    ...und auch auf das nächste Festival of Light vom 6. - 15. Oktober in Berlin freue ich mich bereits.



    Liebe Grüße von
    Tina

  • zu erwähnen
    geschrieben von  w Komet am 05.01.2017 16:02

    wäre noch Schloss Cecilienhof in Potsdam.




    bekannt durch die Potsdamer Konferenz der Siegermächte des zweiten Weltkrieges im Sommer 1945.

    Komet/Ruth

  • hier noch einen Blick
    geschrieben von  w Komet am 03.01.2017 17:29

    auf das Gelände, das für die XI Olympischen Spiele 1936 in Berlin gebaut wurde.




    Aufnahmen vor 10 Jahren.

    Viele Grüße Ruth

  • Schöne Fotos
    geschrieben von  w gisa38 am 03.01.2017 16:43

    Habe mir die schönen Fotos von Berlin gerne angesehen, wohne hier im Schwarzwald und kann leider keine Fotos von Berlin einstellen. Bin auch sonst kein guter Fotograf.
    LG Gisa

  • Danke
    geschrieben von  m jacare4 am 03.01.2017 08:53

    Liebe Anjeli und liebe Ruth, vielen Dank für Eure Kommentare. Auch die ergänzenden Fotos haben mir viel Freude gemacht. In Berlin tut sich so viel. Jedes Mal, wenn ich in Berlin bin, gibt es Neues zu entdecken. Hier sind noch ein paar zusätzliche Fotos.

    Der Eingang zur Alten Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche. Ich meine, die Kirche wird im Berliner Volksmund auch "Hohler Zahn" genannt.


    Die Kirche bei einbrechender Dunkelheit, vom KuDamm aus gesehen


    Trotz Entsetzen und Trauer wurde der Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche wieder besucht. (23. Dezember)


    Kunst am Eingang zum Zoologischen Garten


    Jugendstil-Pfauen am Eingangstor


    Walross


    Restaurant Giraffe in der Klopstockstraße.

  • Jacare... ohne Zweifel... Berlin ist eine schöne Stadt
    geschrieben von  w anjeli am 02.01.2017 19:12

    du hast ja schon einige Male Berlin hier in der Gruppe vorgestellt...

    aber immer wieder ist Neues dabei... immer wieder schön deine Fotos anzusehen...

    die kleine Kirche mit den blauen Fenster... der Berliner bezeichnet sie als Puderdose und der blaue hohe schlanke Turm ist der Lippenstift...
    das wurde mir vor über 20 Jahren erzählt als ich in Berlin war...

    Ruth (Komet) schön, dass du deine Fotos auch gezeigt hast...

    Beim Silvesterkonzert am Brandenburger Tor sang auch Marianne Rosenberg... zwischen ihren Gesangseinlagen sagte sie u.a. über ihre Heimatstadt... dass sie offen und frei bleiben soll...

    Berlin... eine Weltstadt mit Herz...

    grüßle anjeli



Seite : 1 2 >> (2 Seiten)


 Kommentar schreiben

Titel:


spacer
? 
smily smily smily smily smily smily smily smily smily smily smily smily
  Mehr Smileys  |  Hilfe zu den Buttons in neuem Fenster!

Respektiere die Meinungsfreiheit des anderen! Setze die Person nicht mit der Meinung gleich!
Wir freuen uns über Gedankenaustausch und nicht über einen Schlagabtausch.


Es empfiehlt sich, bei längerer Schreibzeit den Text zuerst in einem Editor zu verfassen oder vor "Beitrag anlegen" in die Zwischenablage zu kopieren, um Datenverlust zu vermeiden!

Text:

Du darfst bis zu 50000 Zeichen als Text schreiben

Link:


Text zum Link:

> Neue Nutzer müssen sich zuerst registrieren.

Ohne Erstanmeldung kann kein Beitrag abgeschickt werden.

Anzeige
Anwesend:
Flüchtlingshilfe
Interaktives PDF als Hilfe zur Orientierung im Seniorentreff

Mitgliedersuche:
Geschlecht:
Loginname
Nachname
Ort
PLZ



Impressum | Partner | Newsletter | Hilfe | Häufige Fragen | Unterstütze den Seniorentreff | Schalte Werbung

Zum Amazon-Partnershop des Seniorentreffs

ANZEIGE